Das Festival

Glanz durch Tanz

COLOURS will den zeitgenössischen Tanz in all seiner Vielfalt leuchten lassen. Daher vereint auch das Line-up für 2017 große Namen, eine hohe Premierendichte und vor allem aufregende Produktionen. Stilistisch und ästhetisch reicht das Spektrum von Ballett bis Tanztheater, von Zirkus bis Performances, von traditionellen Tänzen bis zu Steptanz oder Breakdance.

Im Theaterhaus Stuttgart leuchten auf der COLOURS-Palette 2017 internationale Highlights in verschiedensten Farben: die Tanz-Hard-Rocker von der Hofesh Shechter Company, politisches Tanztheater (Helena Waldmann), Flamenco und HipHop (Wang Ramirez & Rocío Molina), Ballett (Ballett Zürich), eine Tanztheater-Interpretation von Schwanensee (Teac Damsa), Akrobatik auf engstem Raum (Gravity & Other Myths), der Tanz-Bildhauer Russell Maliphant, Tap Dance für das elektronische Zeitalter (Dorrance Dance), die Tanz-Puristin Anne Teresa de Keersmaeker (Rosas), zeitgenössischer Tanz aus Kuba (Los Hijos del Director), eine Studie der Innigkeit aus der Schule von Pina Bausch (Narelle Benjamin & Paul White), die kanadische Tanz-Extremistin Louise Lecavalier, Physical Theatre im Fußball-Fieber (Jo Strømgren Kompani), eine Lecture Performance (Cristiana Morganti), eine biographisch-musikalische Tanzerzählung (Francesca Harper), inklusives Tanztheater (Teatro La Ribalta) und ein subversiver choreographischer Kommentar zum Nahost-Konflikt (Hillel Kogan).

 

Schauen, lernen, selber tanzen – Workshops und Meet the Talents

 

Neben den eigentlichen Aufführungen bietet COLOURS ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops internationaler Choreographen, darunter viele, die eigene Produktionen bei COLOURS zeigen. Die Bandbreite reicht vom Profi-Niveau bis zu Angeboten für alle, die einfach Lust am Tanzen haben.

Als neues Format gibt es 2017 Meet the Talents. Eric Gauthier hat fünf vielversprechende junge Choreographen eingeladen, ein kurzes Stück für die Theaterhaus-Company zu kreieren: Guillaume Côté (Kanada), den früheren Gauthier Dance-Tänzer Giuseppe Spota (Italien/Deutschland), Shahar Biniamini (Israel), Nadav Zelner (Israel) und den Gauthier Dance-Ballettmeister Guillaume Hulot. Geprobt wird in der zweiten Festivalwoche, ganztägig – teils im Ballettsaal von Gauthier Dance, teils in der Theaterhaus-Sporthalle. Alle, die Zeit und Lust haben, sind ausdrücklich eingeladen bei der Kreation zuzuschauen. In der Abschlusswoche des Festivals werden die neuen Stücke am frühen Abend in der Sporthalle präsentiert. Eric Gauthier führt durch die Show und stellt die anwesenden Choreographen in kurzen Interviews vor.


Stuttgart tanzt – das Programm in der City

Mit mehreren groß angelegten Aktionen in der Stuttgarter City gelang es den Machern schon in der ersten Runde, die ganze Stadt mit dem COLOURS-Fieber anzustecken. Schließlich ist Eric Gauthier davon überzeugt, dass jede und jeder tanzen kann und dass Tanz für alle da ist. Auch COLOURS 2017 will in den öffentlichen Raum ausstrahlen, sogar noch intensiver als beim letzten Mal.

 

Künstlerische Leitung, Idee & Konzept COLOURS: Eric Gauthier
Künstlerische Leitung Programm COLOURS: Meinrad Huber
Leitung Theaterhaus Stuttgart: Werner Schretzmeier

Funded by

Premium Partners

Partners

Supporters